Wie hängt man eine Federwiege auf?

Eine Federwiege aufhängen und befestigenSicher, viele Menschen möchten gerne eine Federwiege. Doch schnell stellen sich einige Fragen: Wie hänge ich eine Federwiege eigentlich auf? Wie befestige ich eine Babyschaukel und wie muss ich vorgehen?

In diesem Artikel möchte ich euch hier einen kleinen und kurzen Einblick geben. Ihr werdet dann schnell merken, dass das alles gar kein Problem ist und man sich kein so großen Kopf machen muss.

Im Grunde gibt es drei verschiedene Befestigungsmöglichkeiten:

Als erstes kann man eine Wiege an einem Gestell befestigen. Hierfür braucht man keine weiteren Hilfsmittel und man kann das Federwiegen-Gestell überall platzieren.

Die zweite Möglichkeit ist die Befestigung der Babyschaukel an der Decke. Hierfür muss man ein Loch in die Zimmerdecke bohren, darin einen Dübel und einen Dachanker befestigen. Daran kann man dann die Babywippe befestigen. Das ist sicher der Klassiker, doch die Aufhängung ist nicht überall möglich. Denn man braucht dafür eine massive, stabile Decke.

Die dritte und letzte Möglichkeit ist die Befestigung der Federwiege im Türrahmen. Hierfür gibt es spezielle Türklammern, die ohne Bohren und Werkzeug angebracht werden. Diese Klammer werden über der Türzarge gespannt und am unteren Ende kann dann die Wiege angehängt werden.

 

Ihr seht also: Egal, welche Möglichkeiten bei euch vor Ort vorherrschen, man kann eine Federwiege eigentlich immer Befestigen und Aufhängen. Oder wie seht ihr das? Welche Möglichkeit findet ihr am besten und welche würdet ihr zuhause einsetzen?

Advertisements

Eine Federwiege kaufen

Eine Federwiege kaufenOb ihr eine Federwiege kaufen sollt, müsst ihr natürlich selber entscheiden. Ich habe in den letzten Artikeln Gründe für eine solche Entscheidung augezählt.

In diesem Artikel möchte ich euch nun aufzeigen, worauf ihr beim Kauf einer Federwiege achten solltet.

Als erstes solltet ihr euch überlegen, wo die Babywiege aufgestellt werden soll. Das entscheidet nämlich über alles Weitere. So kann man dann besser die Größe und die Befestigung der Wiege einschätzen. Überlegen Sie also, wo die Federwiege gut steht, wo sie das Kind immer in der Nähe haben und wo es einfach passt.

In einem zweiten Schritt sollten Sie sich genauere Überlegungen über die Aufhängung machen. Der Klassiker bei einer Kinderwiege ist eigentlich die Deckenbefestigung. Dafür muss man eine Schraube in der Decke befestigen und daran die Federwiege anhängen. Dabei muss unbedingt die Tragfähigkeit der Decke beachtet werden. Alternativ kann man eine Babywiege auch am Türrahmen oder einem Gestell befestigen. Was für euch passt, müsst ihr selber entscheiden.

Danach könnt ihr die Auswahl etwas einschränken und schon einmal die Preise vergleichen. Schaut am besten auf unterschiedlichen Internetseiten nach und schaut, wo welche Wiege wieviel kostet.

Wer auf Aktionen, Rabatte oder Restposten achtet, kann auch noch einmal Geld sparen.

Mit diesen Tipps sollte es eigentlich kein Problem sein, eine Federwiege zu kaufen. Ich jedenfalls habe den Kauf nie bereut und kann sie nur jedem empfehlen. Am besten ist es aber, wenn ihr eure eigenen Erfahrungen damit macht und es einfach einmal ausprobiert.

 

Welche Vorteile haben Federwiegen?

Ich zeige euch hier Vorteile von FederwiegenIn diesem Artikel möchte ich euch aufzeigen, welche Vorteile Federwiegen haben. Ich habe mir dabei gedacht, dass ich das in Stichpunkten mache, damit ihr alles Wichtige auf einen Blick habt. Wenn ihr dabei noch etwas vermisst, müsst ihr mir Bescheid geben. Gerne füge ich dann noch etwas ein.

Also los geht es! Das sind also die Vorteile von Federwiegen:

  • Sie sind gut für den Rücken des Kindes, da dieses darin leicht gekrümmt liegt. Das ist sehr rückenschonend
  • Darin schlafen Babys total gut. Sie sind viel ruhiger und entspannter.
  • Das Schaukeln sorgt für einen tiefen Schalf. Das Kind fühlt sich dadurch nämlich an die Situation im Mutterleib erinnert.
  • Als Eltern kann man das Kind darin sicher ablegen und die Zeit nutzen, um etwas anderes zu machen.
  • Man verhindert damit auch, dass die Kinder einen flachen Hintergrund bekommt. Das kann nämlich passieren, wenn die Babys zu lange auf dem Rücken auf einer Matratze liegen.
  • Federwiegen lassen sich außerdem sehr leicht verstauen, da sie nicht groß sind.
  • Geringe Kosten – eine Federwiege ist im Vergleich zu anderen Babysachen nicht besonders teuer.

Das sind die Vorteile, die mir einfallen. Habe ich etwas vergessen? Dann schreibt mir, damit ich es hier einfügen kann.

Die richtige Bezeichnung für Federwiegen

Als ich nach einer passenden Wiege gesucht habe, habe ich festgestellt, unter welchen Namen sie alles angeboten werden. Hier eine kleine Liste:

  • Babywiege
  • Kinderwiege
  • Babyhängematte
  • Babyfederwiege
  • Schwingwiege
  • Schaukelwiege

Was ich dabei feststellen konnte, war, dass eigentlich immer das selbe mit gemeint war. Oder konntet ihr Unterschiede feststellen? Habe ich denn noch einen Namen vergessen? Gerne ergänze ich den hier.

Hallo!

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog! Ich freue mich sehr, dass du den schwierigen Weg hierher gefunden hast. Ich weiß, dass das im Moment noch gar nicht so einfach ist. So viele Menschen werden sich auch sicherlich nie hier tummeln und das ist mir auch egal. Ich möchte euch hier nämlich mein Wissen rund um die Federwiege näher bringen. Ich bin allerdings in diesem Bereich wirklich ein Alles-Wisser (wenn das soweit ist, gebe ich Bescheid), aber ich gebe mein bestes, um euch hier mit Infos zu versorgen.

Wenn aber etwas fehlt, ihr etwas nicht so seht oder sogar dem widersprechen möchtet, gebt mir bitte Bescheid. Ich freue mich auf euern Feedback.

Nun werde ich auch damit beginnen, diese Seite weiter auszubauen.